„Mia meng Tourismus“ – Der Tourismus Oberbayern München e.V. tagt mit seinen Mitgliedern in Pfaffenhofen

Veröffentlicht am: 1 Jun. 17 in der Kategorie Aktuelles


Am vergangenen Dienstag fungierte das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) als Gastgeber der achten Mitgliederversammlung des Tourismus Oberbayern München e.V. im Stockerhof in Pfaffenhofen.

Der Tourismus Oberbayern München e.V. (TOM) ist die touristische Dachorganisation für den Regierungsbezirk Oberbayern. Zu den rund 70 Mitgliedern zählen Destinationen, touristische Regionsvertretungen, viele oberbayerische Städte und Gemeinden sowie tourismusnahe Verbände und Organisationen, wie der DEHOGA Oberbayern. Die Arbeit des TOM orientiert sich an den Zielen der Stärkung des Tourismusstandortes, einer Erhöhung der Wertschöpfung sowie der Steigerung der Qualität und Innovationskraft.

 
Robert Salzl, Präsident des TOM, ging in seiner Ansprache darauf ein, dass derzeit nur rund ein Drittel der deutschen Bevölkerung ihren Urlaub auch in Deutschland verbringt. Dabei ist Oberbayern, laut Salzl, eine der schönsten Regionen in Bayern und gehört mit über 37 Millionen Übernachtungen und rund 16 Millionen Gästeankünften im Jahr 2016 zu den führenden Tourismusregionen Europas.
Während andere Tourismusdestinationen wie Frankreich, die Türkei oder Ägypten über starke Einbrüche im Tourismus klagen, kann sich Deutschland mit einer Steigerungsrate von drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr nicht beschweren.
Er betonte wie wichtig es sei, den Entscheidungsträgern vor Ort die direkten und indirekten Profiteure des Tourismus aufzuzeigen, um das Produkt Oberbayern weiter zu stärken. Das abschließende Fazit von Salzl lautete: „Der Landkreis Pfaffenhofen ist wahrlich einen Besuch wert.“

 
Stellvertretender Landrat Anton Westner begrüßte die Gäste, die teils rund drei Stunden Anreise auf sich genommen hatten, im Namen des Landkreises und zeigte große Wertschätzung für die Arbeit des TOM und aller Partner. Auch seinen persönlichen Geheimtipp verriet Westner dem Publikum – die Wildwochen im Oktober. „Der TOM hat sich einen hervorragenden Zeitpunkt für einen Besuch ausgesucht, denn die Stadt und auch der Landkreis zeigen sich von ihren schönsten Seiten“, so Westner weiter.

 
Johannes Hofner, Vorstand des KUS ging in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Zusammenarbeit der touristischen Partner ein. Diese solle auch in Zukunft gezielt gestärkt und ausgebaut werden. Messbare Erfolge zeigte Hofners Blick auf aktuelle Zahlen: Mehr als 33.000 Gästeankünfte und knapp 60.000 Übernachtungen waren es demnach im ersten Quartal 2017 im Landkreis Pfaffenhofen. „Diese absoluten Zahlen werden die großen Tourismusdestinationen Oberbayerns zwar nur schwerlich beeindrucken können, ein Stück weit bestärkt in unserer Arbeit fühlen wir uns aber, wenn wir auf die Steigerungsrate im Vergleich zum Vorjahr blicken. Mit mehr als 26 Prozent bei den Ankünften und über 18 Prozent bei den Übernachtungen ist dies die mit Abstand höchste Steigerung in Oberbayern“, so Hofner. Der Durchschnitt liege hier bei viereinhalb beziehungsweise einem halben Prozent.

 
Landrat Martin Wolf sprachen die Teilnehmer beste Genesungswünsche aus und positionierten sich auch für ein Gruppenfoto, das man dem Landrat übermitteln werde.

 
Auf der Tagesordnung standen neben dem Jahresgeschäftsbericht 2016 auch Ein- und Ausblicke in laufende und künftige Projekte – darunter das Tourismus Oberbayern Partnernetz (TOP), das neue Leitprodukt WasserRadlWege Oberbayern und das Projekt Tourismus Digital.
Besonders stolz ist der Verein auf die neu gestaltete Internetpräsenz www.oberbayern.de, die seit dem 30. Mai 2017, passend zur Mitgliederversammlung, online ist.
Geschäftsführer Oswald Pehel betonte, dass mit der neuen Onlinepräsenz gezielt Reiseanlässe geschaffen werden sollen, indem Besonderheiten herausgegriffen und Angebote und Tipps präsentiert werden. Jede Region in Oberbayern findet hier eine Plattform, um sich dem Gast mit ihren Höhepunkten vorzustellen.

 
Abschließend wurde zum gemeinsamen Get together bei einer Führung über das Gartenschaugelände eingeladen.

 
Die kostenlosen Printprodukte des KUS erleichtern die Ausflugsplanung. Ob Radlkarte, Gastronomieführer oder Ausflugsziel-Broschüre – das Informationsmaterial kann direkt beim KUS angefordert (Telefon: 08441 40074-40, info@kus.pfaffenhofen.de) oder online unter www.kus-pfaffenhofen.de heruntergeladen werden.

 

Die Vertreter der Mitglieder des Tourismus Oberbayern München e.V. im Stockerhof in Pfaffenhofen.