Großer Besucherandrang am Landkreisstand auf der Messe f.re.e

Veröffentlicht am: 27 Feb. 18 in der Kategorie Aktuelles


Mit 135.000 Besuchern konnte Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse „f.re.e“ gestern ihren bisherigen Besucherrekord des Vorjahres noch einmal knapp übertreffen. Vom 21. bis 25. Februar präsentierten mehr als 1300 Aussteller aus 70 Ländern die neuesten Trends um Freizeit-Action und die schönsten Reiseziele – von Outdoorsport bis Wellness. Bereits zum dritten Mal war hierbei auch der Landkreis Pfaffenhofen unter dem Dach des Hopfenland Hallertau Tourismus auf dem Münchner Messegelände vertreten.

Hohen Besuch konnte das für die Messepräsenz verantwortliche Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) bereits am Eröffnungstag verzeichnen. Der bayerische Innenminister Joachim Hermann, sowie Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ließen es sich nicht nehmen sich, über die versteckten Kleinode nördlich der Landeshauptstadt zu informieren.

 

Landrat Martin Wolf, Bayerns Innenminister Joachim Hermann und Heidemarie Gmelch vom Verein Hopfenland Hallertau Tourismus tauschten sich über das „Grüne Gold“ der Hallertau aus.

 

Zum beliebtesten Reiseziel der Deutschen zählt nach wie vor das eigene Land. Die starke Nachfrage bei Inlandszielen und Tagesausflügen bestätigt Andreas Regensburger, Bereichsleiter Freizeit, Erholung und Tourismus im KUS: „Wir sind positiv überrascht vom Besucherandrang und dem allgemein hohen Interesse. Die f.re.e nutzen wir gezielt, um auf die Schätze im Landkreis aufmerksam zu machen und aufzuzeigen, dass Bayern mehr als nur Berge und Seen zu bieten hat. Außerdem können wir hier vermehrt jüngeres Publikum ansprechen, was die Messe für uns sehr interessant macht.“

Unterstützt wurde das KUS während des Messeauftrittes durch die Stadt Geisenfeld und die Stadtstörche, die Marktgemeinde Wolnzach, das kelten römer museum manching und die Stadt Pfaffenhofen. Eine große Begeisterung der Besucher am Thema Fahrrad sei deutlich geworden und auch actionreichere Freizeiteinrichtungen wie der Wasserskipark in Geisenfeld oder der Waldkletterpark in Jetzendorf hätten am Landkreis-Stand großen Anklang gefunden, heißt es aus dem KUS.

Wer es dieses Mal nicht an den Stand geschafft hat, kann sich bereits Ende April den nächsten Überblick verschaffen. Dann präsentiert sich die Region vom 27.-29. April auf der Gewerbemesse Manching. Die kostenlosen Printprodukte des Landkreis Pfaffenhofen erleichtern die Ausflugsplanung und können beim KUS angefordert (Tel. 08441 40074-40, info@kus.pfaffenhofen.de) oder online heruntergeladen werden.