Werben kostet Geld – nicht werben kostet Kunden! Workshop „In wenigen Schritten zum erfolgreichen Online-Marketing“ am 7. November in Pfaffenhofen

Veröffentlicht am: 23 Okt. 18 in der Kategorie Aktuelles


Öffnungszeiten, Kontaktdaten oder ein eigener Webshop – die Welt rund um Google und Amazon wächst täglich. Doch was passiert, wenn ein Unternehmen hier nicht vertreten ist? Online neue Kunden finden und bestehende Kunden dauerhaft binden, stellt für touristische Dienstleister und Betriebe oft eine große Hürde dar. Statt einem abwehrenden „Wer nach uns sucht, der findet uns schon!“ sollte die Reaktion eher ein „Können wir dort unsere Zielgruppe wirklich erreichen?“ sein. Neugier statt Skepsis ist gefragt, heißt es in Fachkreisen.

„Jedes Unternehmen sollte über einen modernen Online-Auftritt verfügen, damit es im Internet mit seinen Dienstleistungen oder Produkten für potenzielle Kunden auffindbar ist“, so Magister Wolfgang Grabs-Schrempf, Lektor an der FH Salzburg im Studiengang „Innovation und Management im Tourismus“. Suchmaschinen-Optimierung und Soziale Medien seien hierbei eine Ergänzung zu den bestehenden Marketing-Aktivitäten und würden diese nicht gänzlich ersetzen.

Neben einer korrekten Zielgruppenanalyse zeigt Grabs-Schrempf in seinem kostenfreien Workshop am Mittwoch, 7. November, die Chancen und Risiken von Webmarketing, Kostenplänen und Crossmedialen Strategien auf. Beginn ist um 14 Uhr im Café Hofberg in Pfaffenhofen.

Neue Ideen und das Lernen vom Erfolg anderer entstehen beim gemeinsamen Austausch. Weitere Workshops finden deshalb auch im kommenden Jahr statt. Die Termine werden rechtzeitig unter www.oberbayern-echtdigital.de bekanntgegeben. Touristische Partner und Betriebe können kostenfrei an allen oberbayernweit stattfindenden Workshops teilnehmen und sich über Trends und Neuigkeiten informieren.

Herzstück der Digitalisierungsoffensive „Oberbayern – Echt digital“ sind neben den Workshops auch 21 oberbayerische eCoaches, die als digitale Botschafter einen der wichtigsten Eckpfeiler bilden. Für die Unternehmen im Landkreis Pfaffenhofen ist ab sofort Lisa Sutter vom Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) als Ansprechpartner zuständig. Die Hilfestellung und Orientierung rund um das Thema Digitalisierung kann direkt vor Ort im Betrieb oder via Telefon, E-Mail oder Facebook-Workplace erfolgen. Die Initiative des Vereins Tourismus Oberbayern München, der IHK für München und Oberbayern sowie dem Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern in Zusammenarbeit mit der FH Salzburg wird durch E-Learning Programme ergänzt. Der Zugangscode ist für alle Interessierte über den eCoach erhältlich.

 

Anmeldung zum Workshop hier.