LEADER-Projekt "Aktiv durch den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm"

Nachdem im Februar die „LEADER-Radoffensive“ durch das KUS abgeschlossen wurde, kann die Optimierung der Rad- und Wanderwege im Landkreis Pfaffenhofen fortfesetzt werden. Anfang Mai hat das KUS als Projektträger den Bewilligungsbescheid für das Projekt „Aktiv durch den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“ vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) erhalten.

Neben der Beschilderungsplanung von 700 Kilometern des bestehenden Radwegenetzes stehen auch die Produktion der Schilder sowie deren Installation auf dem Projektplan. Doch nicht nur die Radwege, auch 380 Kilometer des bestehenden Wanderwegenetzes sind Bestandteil.

Ziel des Projektes ist es, den Landkreis mit seiner Infrastruktur sowohl für Pendler, Bürger und Touristen gleichermaßen aufzuwerten.

 

Überblick

 

Träger
Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS)
LAG
Lokale Aktionsgruppe Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm
 

Voraussichtliche Projektkosten
 

493.350,80 €
 

LEADER-Fördermittel
 

200.000 €
 

Projektgebiet
 

Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm
 

Umsetzung
 

KUS Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm 
 

Partner
 

Kommunen, Bürger, ADFC, Naturschutz, Baulastträger
 

Projektlaufzeit
 

Mai 2019 bis April 2021 
 

Handlungsfeld
 

3.1 / 4.1 / 4.4

 

 

Projektziele

  • Aufwertung der Radwegestruktur im Landkreis sowohl für Pendler, Genussradler und Touristen 
  • Schaffung von Qualitätsstandards 
  • Entwicklung hin zur „Radregion“ mit einer Qualitätssteigerung und Ausweitung der vorhanden Angebot 
  • Optimierung des touristischen Images
  • Flächendeckender Auf- und Ausbau der Infrastruktur- und Servicequalität zur Erweiterung der Lebensqualität im Landkreis 
  • Steigerung der Identifikation mit der Region durch die Einbindung von Erlebbarkeit der verschiedenen Themen wie Flusstäler, Hopfen und Spargel
  • Schaffung von gesundheitsfördernden und umweltfreundlichen Fortbewegungsmöglichkeiten

Konkrete Maßnahmen

 

  • Beschilderungsplanung: Erstellung von Druckvorlagen nach FGSV-Standard; Erarbeitung neuer Thementouren; Integration bestehender Thementouren/Fernradwege; Erstellung separater Standortdatenblätter; Grundlagenerarbeitung für Materialbestellung; Gestaltung von OSM-Inhalten
  • Schilderproduktion: Produktion der Haupt-, Pfeil-, Tabellen- und Zwischenwegweiser inklusive Routensignets
  • Schildermontage: Montage der Schilder inklusive Anpassung an sicherheitsrelevante Aspekte und Vorschriften
  • Erarbeitung Wegepatenkonzept: Erstellung und Implementierung eines Systems zur dauerhaften Qualitätssicherung
  • Qualitätskontrolle

 

Dokumente zum Projekt „Aktiv durch den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“

LEADER in Bayern

Mit dem LEADER-Programm unterstützt das Staatsministerium die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“.

LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l’économie rurale; zu deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Das Förderprogramm LEADER ist eine Erfolgsgeschichte für die Entwicklung ländlicher Regionen in Bayern. Im Mittelpunkt stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs). Sie sind Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region.

Für die Förderperiode 2014 – 2020 sind 68 LAGs anerkannt. Damit umfasst das bayerische LEADER-Gebiet 86 % der Landesfläche und 58 % der Bevölkerung. Rund 111 Mio. € an EU- und Landesmitteln stehen für die Projekte zur Verfügung. 

 

Hier gelangen Sie zur Homepage der LAG Pfaffenhofen a.d.Ilm.

 

 

Aktuelle Ausschreibungen

Im Rahmen des LEADER-geförderten Projektes „Aktiv durch den Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm“ ersucht das KUS juristische Beratung. 

Sie sind fachkundiger Anwalt für Vergaberecht und haben bereits Erfahrung im Umgang mit geförderten Projekten? Gerne senden wir Ihnen die Ausschreibungsunterlagen zu.

Kontaktieren Sie uns dafür unter Lisa.Sutter@kus-pfaffenhofen.de. Bitte beachten Sie, dass die Einreichungsfrist am Freitag, 24. Mai 2019 um 12 Uhr endet.

 

Aktuelles – Pressemeldungen