Tour 5: Mein perfekter Tag mit Lisa

Unsere Mitarbeiterin Lisa lebt mit ihrem Partner in Ingolstadt und treibt in ihrer Freizeit gerne Sport. Heute nimmt sie euch mit zu ihrem perfekten Tag im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm.

Vormittag:
Waldkletterpark

 

Es ist Samstagfrüh, 10 Uhr, und ich bin schon ziemlich aufgeregt. Heute wartet ein kleines sportliches Abenteuer auf mich. Gemeinsam mit einer Freundin werde ich mich im Waldkletterpark in Jetzendorf in luftige Höhen begeben. Zu Beginn bekommen wir das Sicherungssystem angelegt und eine kurze Einweisung. Wir meistern den Übungsparcours und dürfen mit den 14 Kletter-Parcours mit einer Gesamtlänge von 1,8 Kilometer starten. Nachdem wir uns auf den „niedrigen“ Routen – acht Meter über dem Boden – an die Höhe und die Abläufe gewöhnt haben, werden wir mutiger und wagen uns an den neuen Schwarzen Parcours. Bei mehr als 120 Übungen in unterschiedlichen Höhen und verschiedenen Schwierigkeitsgraden verfliegt die Zeit. Der krönende Abschluss nach 2,5 Stunden zwischen Buchen und Eichen ist für uns dann der Flug mit dem Flying Fox. Wer keine Lust auf Klettern hat, kann sich die (Warte-)Zeit übrigens in der zum Park gehörenden Minigolf-Anlage vertreiben.

 

Waldkletterpark Jetzendorf im Landkreis Pfaffenhofen

Mittag:

Stadt Pfaffenhofen

 

Nach diesen sportlichen Höchstleistungen können wir das Knurren unserer Mägen nicht mehr leugnen. Wir fahren zurück nach Pfaffenhofen und gehen Mittagessen. Bayerisch, italienisch oder doch lieber exotisch und vegan?  Eine schwere Entscheidung, denn die heimische Gastroszene präsentiert sich lebendig und traditionell. Doch was mir am besten gefällt: die Wirte zeichnen sich nicht nur durch ihre Vielfalt und Qualität aus, sondern sie sind auch Gastgeber mit Leib und Seele.

Nachmittag:
Innenstadt und Bürgerpark Pfaffenhofen

 

Gestärkt machen wir uns auf Richtung Hauptplatz. Mit Blick auf das im neugotischen Stil erbaute Rathaus schlendern wir durch die Geschäfte. Ob Parfüm, Bücher, Schuhe  oder kulinarische Köstlichkeiten – die vielen kleinen Läden machen Lust auf einen Besuch. Um einige Euros erleichtert und mit einigen neuen Fundstücken lassen wir uns zwei Stunden später erschöpft in die Liegestühle direkt auf dem Hauptplatz fallen.

Nach diesem turbulenten Tag zieht es mich abends zum Abschalten dann in den Bürgerpark. Die grüne Oase wurde 2017 anlässlich der kleinen Gartenschau in Pfaffenhofen neu geschaffen – und ich möchte sie nicht mehr missen. Ein besonderes Highlight für mich ist dabei der Hopfenturm.

Die Metallkonstruktion ist einem kleinen Hopfengarten nachempfunden. Über zwei ineinander verschachtelte Wendeltreppen gelangt man rechtsherum (das ist dem Wuchs des Hopfens nachempfunden) auf die Aussichtsplattform in sechs Metern Höhe. Von hier oben hat man einen herrlichen Ausblick über die Wiesen, Bienenweiden, Bänke und Bäume.

Nach dem Abstieg mache ich mich mit meiner Picknickdecke auf die Suche nach einem ruhigen Plätzchen. Fündig werde ich direkt am Mühlrad bei der Arlmühle. Mit einem guten Glas Weiswein, meinem Buch und den entspannten Klängen des gerade stattfindenden Konzertes, lasse ich den Abend ausklingen.