Nominierung für den „Großen Preis des Mittelstandes” – jetzt Vorschläge einreichen

Veröffentlicht am: 5 Dez. 14 in der Kategorie Aktuelles


Der „Große Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung gilt als Deutschlands wichtigster und begehrtester Wirtschaftspreis. Aktuell werden zum 21. Mal mittelständische Unternehmen gesucht, die sich in ihrer Region herausragend entwickeln. Über das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) ist ab sofort die Nominierung solcher Unternehmen aus dem Landkreis für jedermann möglich.

 

Unternehmen für die Nominierung…

• sollten jährlich mindestens zehn Arbeitsplätze und 1,0 Mio. Euro Umsatz aufweisen,
• sollten wenigstens drei Jahre stabil am Markt tätig sein,
• sollten frei von kommunaler oder staatlicher Beteiligung sein (Ausnahme: Beteiligungsgesellschaften als Mittelstandsförderung),
• können in jeder gesetzlichen Rechtsform auftreten; ausgeschlossen sind i. d. R. gemeinnützige GmbH und Vereine.

Bewertet werden die Leistungen in fünf Wettbewerbskriterien:

• Gesamtentwicklung des Unternehmens
• Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
• Modernisierung und Innovation
• Engagement in der Region
• Service und Kundennähe, Marketing.

Wenn Sie ein Unternehmen im Landkreis Pfaffenhofen für dessen herausragende Leistungen in den entscheidenden Kriterien nominieren möchten – zum Beispiel Ihren Arbeitgeber – oder selbst engagierter Unternehmer sind, wenden Sie sich bitte gerne an das Team des KUS. Wir besprechen mit dem Unternehmen die Modalitäten einer Teilnahme und unterstützen beim Teilnahmeprozess. 

Für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert zu werden, ist bereits eine öffentliche Anerkennung der Leistung eines Unternehmens. Bewerbung und Auszeichnung kosten dem Unternehmen kein Geld. Der Wettbewerb wird vollständig ehrenamtlich Organisiert mit mehr als 200 Mitwirkenden in Jurys und Gremien und ausschließlich privat Finanziert. Die Teilnahme am Wettbewerb und erst recht eine Auszeichnung (von der Urkunde zum „Erreichen der Juryliste“ und möglicherweise danach als „Finalist“ bis hin zum „Preisträger“) stellt ein bedeutendes Alleinstellungsmerkmal dar, welches im Marketing verwendet werden kann.

Ziele des Wettbewerbs sind:

• Respekt und Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu fördern

• Förderung einer Kultur der Selbstständigkeit mit dem Motto „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“

• Präsentation der Erfolge engagierter Unternehmerpersönlichkeiten

• Förderung von Netzwerkbildungen im Mittelstand

 

Drei Stufen des Wettbewerbs können erreicht werden:

Nominierungsliste (1. Stufe):

enthält alle Firmen, die von Dritten (z.B. dem KUS) entsprechend der Ausschreibung nach den Wettbewerbskriterien zum Wettbewerb im aktuellen Wettbewerbsjahr nominiert wurden.

Juryliste (2. Stufe):

enthält all diejenigen Firmen der Nominierungsliste, die den Juroren Daten in der Online-Datenbank zur Verfügung gestellt haben, die fünf Kriterien weitgehend erfüllen und den Juroren zur Entscheidung vorgelegt werden. Das Erreichen der Jurystufe wird durch eine Urkunde dokumentiert. Alle Unternehmen, die die Juryliste erreicht haben, erhalten nach Abschluss des Wettbewerbsjahres die Bewertung der Juroren als OPS-Rating rückgemeldet und können diese u. a. im Firmenprofil auf www.kompetenznetz-mittelstand.de präsentieren.

Auszeichnungsliste (3. Stufe):

enthält alle Firmen, die als Preisträger oder Finalisten ausgezeichnet wurden.

Die Zeitplanung sieht wie folgt aus:

 

fahrplan

Kontaktieren Sie uns mit Ihrem Nominierungsvorschlag bitte gerne unter info@kus-pfaffenhofen.de oder telefonisch unter 08441 40074-46.