Vom Export-Boom profitieren – IHK informiert in Ingolstadt über Förderprogramm „Go International“

Veröffentlicht am: 29 Mrz. 16 in der Kategorie Aktuelles


Die bayerische Wirtschaft hat 2015 erneut einen Export-Rekord aufgestellt. Mehr als jeden zweiten Euro verdienen bayerische Industriebetriebe im Ausland. Damit auch kleine und mittelständische Betriebe aus der Region 10 vom Export-Boom profitieren, gibt es das Förderprogramm „Go International“. Betriebe können daraus einen Zuschuss von bis zu 40.000 Euro für die Erschließung von Auslandsmärkten erhalten. Außenhandelsexperte Johannes Huber von der IHK für München und Oberbayern stellt das Programm auf einer kostenlosen Informationsveranstaltung am Mittwoch, 13. April, von 16:30 bis 18:30 Uhr, in der IHK-Geschäftsstelle Ingolstadt, Despag-Str. 4a, 85055 Ingolstadt, vor. Fachleute von der Deutsch-Italienischen Handelskammer in Mailand und der Deutsch-Tschechischen Handelskammer in Prag berichten über die Aussichten und Besonderheiten auf dem italienischen und tschechischen Markt. Im Anschluss gibt es bei einem Imbiss die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Logo IHK für Muenchen und Oberbayern

Zu den geförderten Maßnahmen gehören Messebeteiligungen, Internetauftritte, Produktzertifizierungen, Mitarbeiterschulungen oder neue Prospekte für den Auslandsmarkt für maximal zwei neue Zielmärkte. Das Projekt „Go International“ wird von den bayerischen IHKs und Handwerkskammern getragen und aus Mitteln des Freistaates Bayern und des EFRE-Förderprogramms der Europäischen Union finanziert. Um vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 089 5116 1449 oder per Email tsougenis@muenchen.ihk.de wird gebeten. Weitere Informationen unter www.muenchen.ihk.de, Webcode: HBCC2.