BIOFACH 2017 – Sechs Unternehmen aus dem Landkreis Pfaffenhofen präsentieren Bio-Vielfalt und Zukunftskonzepte in Nürnberg

Veröffentlicht am: 14 Feb. 17 in der Kategorie Aktuelles


Vom 15. bis 18. Februar 2017 findet in Nürnberg wieder die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel statt. In Verbindung mit einem Fachkongress ist die BIOFACH wichtiger Treffpunkt und Branchenevent für ein internationales Fachpublikum.

2.785 Aussteller aus 88 Ländern präsentieren ihre Produktvielfalt über 48.000 erwarteten Besuchern. Anlässlich der 28. Ausgabe der Messe präsentiert sich in diesem Jahr Deutschland als Land des Jahres und lädt unter dem Motto „Bio schafft Zukunft – Building an Organic Future“ zum Besuch der Bio-Regionen ein. Mit den Schlagwörtern Vielfalt und Verantwortung, Modernität und Innovation möchte die Bio-Community das Publikum inspirieren. Genauso vielseitig, modern und innovativ präsentieren sich sechs Unternehmen aus dem Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm auf der BIOFACH 2017.

Das Familienunternehmen Scheller Mühle aus Reisgang bei Hettenshausen ist bereits zum vierten Mal auf der BIOFACH vertreten. Als eine der ältesten und größten Mühlen Bayerns produziert sie Biomehl und –grieß und beliefert seit 1956 Hersteller von Bio-Babynahrung aus der Region. Auch zahlreiche andere, führende Anbieter aus ganz Europa vertrauen auf die MEHLZAUBER Biomehle. Dieses Markensortiment ist mit dem Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“ ausgestattet. Dabei handelt es sich um ein wertvolles Qualitätssiegel, dass die Regionalität der Produkte unterstreicht und somit Vertrauen beim Verbraucher schafft, wovon sich die Besucher am firmeneigenen Messestand überzeugen können.

Unter dem Motto „Premium, Vegan, Bio“ präsentiert sich die Raab Vitalfood GmbH aus Rohrbach mit einem ein breiten Sortiment an Superfoods, veganen Proteinen und Lebensmitteln sowie Nahrungsergänzungen. Seit fast 30 Jahren werden in der eigenen Produktionsstätte in Rohrbach rund einhundert Produkte in Bio-Premiumqualität hergestellt. Geschäftsführer Dr. Andreas Raab legt dabei als promovierter Biotechnologe besonderen Wert auf die wissenschaftliche und sorgfältige Produktentwicklung. Mit einem Mix aus Innovationskraft, Traditionsbewusstsein und gewissenhafter, kontinuierlicher Qualitätskontrolle lenkt er das Familienunternehmen  erfolgreich in die Zukunft.  

Naturstoff-Extraktion mit CO² ist eine hochmoderne, nachhaltige Technologie, die die Firma NATECO2 aus Wolnzach auf der BIOFACH vorstellt. Das Extraktionsverfahren nutzt anstelle von gefährlichen, organischen Stoffen biogene Lösungsmittel und wird bei der Extraktion von Hopfen, Nahrungsergänzungsmitteln, Kosmetika und Pharma eingesetzt.

Babynahrung in Bioqualität – in diesem Segment war die Firma HiPP Pionier und ist auch heute noch Branchenführer. Nachhaltigkeit steht für Firmengründer Claus Hipp und seinen Nachfolger Stefan Hipp im Mittelpunkt der Unternehmensphilosophie. Der sorgsame Umgang mit den natürlichen Umweltressourcen in Verbindung mit einer streng kontrollierten organisch-biologischen Landwirtschaft ist höchstes Unternehmensziel und damit untrennbarer mit dem Tagesgeschäft des Babynahrungsherstellers verbunden. Auf der BIOFACH in Nürnberg präsentiert HiPP die gesamte Produktpalette von Babynahrung, über Babypflege bis hin zu Trink- und Sondennahrung für Patienten.

Die Kramerbräu Saaten und Öle GmbH aus Pfaffenhofen mit der Eigentümerfamilie Hirschberger hat ebenfalls auf ökologischen Landbau umgestellt. In den eigenen Aufbereitungsanlagen werden hochwertige Kerne und Bio-Saaten weiterverarbeitet, wie zum Beispiel Senfsaat, Leinsaat, Sonnenblumenkerne, Sonnenblumenöl oder ein neu entwickeltes Sonnenblumenprotein. Kramerbräu erhofft sich auf den Messetagen intensive Gespräche zu potenziellen Großabnehmern wie Bäckereien und Lebensmittelherstellern.

Seit über 30 Jahren hat sich Pilze Wohlrab als Bio-Pilzspezialität erfolgreich am Markt etabliert. Am eigenen Messestand präsentiert der Bio-zertifizierte Betrieb aus Entrischenbrunn sein Sortiment an getrockneten Pilzen (Speisepilze) und Vitalpilzen (Nahrungsergänzungsmittel), die auch über den eigenen Onlineshop erworben werden können.

Diese Auswahl an Unternehmen aus dem Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm trägt dazu bei, dass sich der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm einem internationalen Messepublikum als grüne und innovative Bio-Region präsentiert. Dabei wird deutlich, dass die Unternehmen das Bio-Label nicht aus Imagegründen tragen, sondern aus Überzeugung und gemäß ihrer Unternehmensphilosophie nachhaltig und umweltfreundlich handeln.

 

KUS-Vorstand Johannes Hofner besuchte im letzten Jahr alle Unternehmen aus dem Landkreis auf der BIOFACH in Nürnberg, darunter auch Pilze Wohlrab mit Sitz in Entrischenbrunn.