2. Ausbildungskompass im Landkreis Pfaffenhofen – Anmeldefrist für Unternehmen bis 15. März verlängert

Veröffentlicht am: 28 Feb. 19 in der Kategorie Aktuelles Fachkräfte & Bildung


Der Landkreis Pfaffenhofen zählt zu den wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands. Grund genug nach dem Abschluss der Schule hier eine fundierte Berufsausbildung zu absolvieren. Um den Schülerinnen und Schülern einen detaillierten Überblick über die Ausbildungsbetriebe und –berufe im Landkreis zu bieten, legt das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) den Ausbildungskompass neu auf.

Knapp 350 Ausbildungsberufe im dualen System und etwa 15.000 unterschiedliche Studiengänge machen die Berufswahl in der Bundesrepublik Deutschland nicht zu einem Kinderspiel. Machte man sich in früheren Jahren erst mit dem Abschlusszeugnis Gedanken zur beruflichen Zukunft, so gleicht der Berufsfindungsprozess heute einer langen Berg- und Talfahrt.
Wer seine Zukunft plant, dem stellen sich schnell folgende Fragen: Welche Berufe gibt es? Welche davon kommen für mich in Frage? Was brauche ich dazu? Und oft noch viel wichtiger: Wer bildet aus?

Neben der ausführlichen Berufsbeschreibung liefert der Ausbildungskompass hilfreiche Informationen zu geforderten Stärken und Schwerpunkten, wichtigen Schulfächern sowie erste Einblicke in die finanzielle Vergütung der Tätigkeit. Potenzielle Ausbildungsbetriebe im Landkreis Pfaffenhofen vervollständigen die Berufsbilder. Neu bei der zweiten Auflage sind die Berufsorientierungsfilme der Agentur für Arbeit, welche den Beruf per QR-Code mit bewegtem Bild unterstützen.

Bereits jetzt stößt der Ausbildungskompass auf große Resonanz. „Aktuell haben wir eine Beteiligung von 90 Unternehmen, die sich und ihre 150 Berufe, 15 dualen Studiengänge, 141 Praktikumsplätze und 44 Ferienjobangebote in der zweiten Ausgabe präsentieren möchten“, resümiert KUS-Vorstand Johannes Hofner den derzeitigen Anmeldestand. Um weiteren Betrieben die Teilnahme zu ermöglichen, habe man die Anmeldefrist bis zum 15. März verlängert. Im Juni wird das gedruckte Werk dann über die Schulen im Landkreis ausgegeben.

Das Handbuch rücke eine lokale Berufsausbildung bei den Absolventen und Schulabgängern und deren Eltern wieder verstärkt in den Vordergrund. Unternehmerinnen und Unternehmer könnten sich mit einem Eintrag wertvolle Nachwuchskräfte sichern, heißt es aus dem KUS.

Interessierte Ausbildungsbetriebe können sich noch bis zum 15. März 2019 über www.ausbildungskompass.kus-pfaffenhofen.de für einen Eintrag anmelden. Bei Rückfragen steht im KUS Nadja Freigang telefonisch unter 08441-4007446 oder per Mail an Nadja.Freigang@kus-pfaffenhofen.de zur Verfügung.