Spatenstich für Ökohotel „Hotel Alea nature 2.0“

Veröffentlicht am: 2 Apr. 19 in der Kategorie Aktuelles


Im Ecoquartier in Pfaffenhofen entsteht Pfaffenhofens erstes Ökohotel. Unter dem Arbeitstitel „Hotel Alea nature 2.0“ erfolgte am 2. April der Spatenstich. 

 

Rund 74 Prozent der deutschen Hotelgäste legen laut einer Studie Wert auf Nachhaltigkeit. 70 Prozent sind sogar bereit für einen nachhaltigen Hotelaufenthalt einen höheren Preis zu bezahlen. Mit seinen knapp 2800 Quadratmetern wird der intelligente, nachhaltige Neubau im Ecoquartier in Pfaffenhofen künftig genau den Geschmack der Urlauber treffen.

Das neue Gebäude wird einen gut 1000 Quadratmeter großen Veranstaltungsbereich beherbergen. Höhepunkt wird dabei laut den Hotelbetreibern Stefan Apfl und Michael Motzet der große Saal, welcher mit seinen 400 Quadratmetern Platz für mehr als 200 Personen liefert. Daneben werde es weitere kleinere Veranstaltungs- und Seminarräume geben.

Begrünte Dächer, Solaranlagen und ein Heiz-und Kühlsegel sollen neben dem Bauelement Holz das Design prägen. Auch bei der Innenausstattung legen die Betreiber viel Wert auf Nachhaltigkeit und ökologische Verträglichkeit. So sind sowohl die Energie- und Abfall-Kreisläufe wie auch die Wärmedämmung, das Mobiliar und die Gastronomie umweltfreundlich.

Die großzügig gestalteten 40 Zimmer bieten voraussichtlich ab Februar 2020 Platz für bis zu vier Personen.

Beim Personalbedarf wird bereits vorgesorgt: zum September 2019 werden drei neue Auszubildende in den Bereichen Veranstaltungskaufmann sowie im Bereich Hotelfach eingestellt. Im Vollbetrieb werde das Hotel laut Apfl dann für rund 20 neue Arbeitsplätze in Voll- und Teilzeit sorgen.

 

Gesucht wird bereits jetzt nach einem Namen für das neue Ökohotel. Originelle Ideen können per E-Mail an eco@hotel-alea.de eingereicht werden.

 

Geschäftsführer der Ecoquartier GmbH, Markus Pscheidl, Bauherr Stefan Apfl, Bauherrin Sylvia Apfl, Bauherr Markus Motzet, Philipp Schleef und Matthias Scholz von der Wirtschaft- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen, KUS-Vorstand Johannes Hofner, Bauherrin Sabine Obermaier und Pfaffenhofens zweiter Bürgermeister Albert Gürtner beim Spatenstich (v.l.n.r.) .