Ausbildungskompass: Diese 96 Ausbildungsberufe gibt es bei 124 Betrieben im Landkreis Pfaffenhofen

Veröffentlicht am: 9 Jul. 19 in der Kategorie Aktuelles Fachkräfte & Bildung


225 Ausbildungsplätze für 96 Berufe, 192 Praktikumsmöglichkeiten und 65 Ferienjobangebote: die zweite Auflage des vom Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) herausgegebenen Ausbildungskompasses verspricht auf 150 Seiten berufliche Vielfalt für das Ausbildungsjahr 2020.

Die über 3.500 vorbestellten Exemplare der Publikation werden ab sofort im gesamten Landkreis Pfaffenhofen verteilt. Dabei setzt das KUS – wie bereits im Vorjahr – auf die enge Zusammenarbeit mit den weiterführenden Schulen. Die Grund- und Mittelschule in Vohburg ist beispielsweise eine von 20 teilnehmenden Schulen, welche den Katalog in den Unterricht integriert und die Schüler damit in der beruflichen Orientierungsphase gezielt unterstützt. Landrat Martin Wolf und KUS-Vorstand Johannes Hofner besuchten dort die 8. Klasse und verteilten gemeinsam mit der Klassenleitung und Konrektor Dietmar Weichinger die zweite Auflage des Ausbildungskompasses an die Schülerinnen und Schüler. Dabei betonte Landrat Martin Wolf, wie wertvoll eine solide Berufsausbildung im Leben sei. „Ihr seid die Zukunft unserer Betriebe und werdet dringend gesucht. Euch stehen alle Türen offen“, so der Landrat. Im Gespräch formulierten einige Schüler ihre Ziele, wonach sie eine Lehre als Werkzeugmechaniker oder im Heizungs- und Lüftungsbau anstreben. Die „richtige Richtung“, findet KUS-Vorstand Johannes Hofner. „Studium und Weiterbildung ist immer möglich – selbst nebenberuflich. Mit einer Berufsausbildung als Basis macht ihr euch jedoch besonders interessant für Unternehmen“, unterstrich Hofner seine Aussage.

Der Ausbildungskompass wurde vor einem Jahr für das im September 2019 beginnende Ausbildungsjahr vom KUS herausgegeben und entstand auch jetzt, in seiner zweiten Auflage, in Zusammenarbeit mit den Kammern, der Kreishandwerkerschaft sowie der Agentur für Arbeit. „Mit dem Ausbildungskompass möchten wir ganz gezielt die duale Ausbildung und das duale Studium in der Region stärken. Er soll den Berufseinsteigern Orientierung bieten und Perspektiven aufzeigen“, so der KUS-Vorstand. Die Resonanz der Betriebe sei auch heuer wieder hervorragend gewesen. Neu bei der zweiten Auflage sind die Berufsorientierungsfilme der Agentur für Arbeit, welche zur Erklärung des Berufs per QR-Code erreichbar sind.

Der Ausbildungskompass wird primär über die Schulen verteilt. Weitere Ausgabestellen sind neben dem KUS und dem Landratsamt die 19 Landkreisgemeinden, die mitwirkenden Institutionen IHK, HWK und Agentur für Arbeit. Weitere Informationen zum Ausbildungskompass stehen unter www.ausbildungskompass.kus-pfaffenhofen.de zur Verfügung.


An die Schüler der 8. Klasse der Mittelschule Vohburg übergab Landrat Martin Wolf (links) und KUS-Vorstand Johannes Hofner (rechts) die zweite Auflage des Ausbildungskompasses für den Landkreis Pfaffenhofen.