Abschlussveranstaltung der AZUBIAKADEMIE – Neuer Start ab September

Veröffentlicht am: 15 Jul. 19 in der Kategorie Aktuelles Fachkräfte & Bildung


Die 2015 ins Leben gerufene AZUBIAKADEMIE hat sich im Landkreis Pfaffenhofen mittlerweile fest etabliert. Im Rahmen der AZUBIAKADEMIE erhalten die Auszubildenden verschiedener Unternehmen branchenübergreifende Weiterbildungen als Ergänzung ihres Fachwissens. Das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS), welches das Projekt betreut, durfte sich zuletzt über eine Rekordbeteiligung freuen: 13 Betriebe gaben 32 Auszubildenden die Möglichkeit zur Teilnahme an diesem Fortbildungsangebot.

„Die große Resonanz zeigt uns, dass die Unternehmen im Landkreis viel Wert auf eine ausgezeichnete Ausbildung ihrer Schützlinge legen. Gerade kleine und mittlere Betriebe können durch den Zusammenschluss von der AZUBIAKADEMIE profitieren“, so KUS-Vorstand Johannes Hofner. Der außerbetriebliche Unterricht ersetze keinesfalls die Inhalte der dualen
Ausbildung, vielmehr ergänze er sinnvoll, heißt es.

Die Idee der AZUBIAKADEMIE basiert auf einer Idee des Bund der Selbständigen und bietet regionale und branchenübergreifende Workshops für jedes Lehrjahr. So beschäftigten sich die Teilnehmer in 14 Terminen unter anderem mit Datensicherheit, Steuern oder Marketing.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung im Moosburger Hof präsentierten die Auszubildenden das erlernte Wissen mit Kurzvorträgen. Tipps und Tricks für eine überzeugende Präsentation waren auch Teil der Weiterbildung. Nach der Übergabe der Teilnehmerzertifikate wurde es noch einmal spannend: Die Azubis hatten ein Ausbilder-Duell organisiert, bei dem die Chefs einen attraktiven Preis für den Betrieb ergattern konnten. Zeit zum Austausch war im Anschluss der Feierlichkeit beim gemeinsamen Abendessen.

Die Absolventen der AZUBIAKADEMIE feierten ihren Erfolg gemeinsam mit den Vertretern der Ausbildungsbetriebe und des KUS im Moosburger Hof.

 

KUS-Vorstand Johannes Hofner beantwortet im Interview die wichtigsten Fragen zur AZUBIAKADEMIE:

Was sind die Themen der AZUBIAKADEMIE?
Nachhaltigkeit, Lernmethoden, Kommunikations- und Präsentationsmethoden, Unternehmenswerte oder Eventmanagement – dies sind nur einige Beispiele der Themen, welche jedes Jahr neu festgelegt werden. Thematisch werden Bereiche abgedeckt, die in der Berufsschule keinen Schwerpunkt bilden, den Betrieben jedoch branchenübergreifend am Herzen liegen.

Wer kann teilnehmen?
Jeder kleine und mittelständische Ausbildungsbetrieb aus dem Landkreis Pfaffenhofen mit seinen Auszubildenden. Ob die Auszubildenden eines Lehrjahres oder aller Lehrjahre angemeldet werden, entscheidet jeder selbst.

Wann und wo findet die AZUBIAKADEMIE statt?
Von Oktober bis Juli finden in Abständen von etwa vier bis sechs Wochen jeweils freitags, von 8 – 12 Uhr, die Workshops statt. Stehen in den Unternehmen Schulungsräume zur Verfügung, werden diese genutzt. Alternativ unterstützt das KUS gerne bei der Vermittlung passender Räumlichkeiten im Landkreis.

Welchen Nutzen hat der Ausbildungsbetrieb?
Die Ausbildungsqualität kann gesteigert werden, den Azubis wird eine Zusatzqualifizierung ermöglicht und die Teamfähigkeit wird gefördert. Zudem wird die Bindung der Azubis ans eigene Unternehmen gestärkt und trägt zum Austausch mit anderen Ausbildungsbetrieben bei.

Was kostet die Teilnahme?
Die AZUBIAKADEMIE ist für alle Betriebe kostenfrei! Voraussetzung für die Teilnahme ist einen Workshop pro Lehrjahr abzuhalten. Die Themen und Termine werden gemeinsam bei der jährlichen Ausbilderkonferenz festgelegt und einvernehmlich verteilt.

Interessierte Unternehmen, die ab September bei der AZUBIAKADEMIE einsteigen möchten, finden unter www.azubiakademie.kus-pfaffenhofen.de ein detailliertes Erklärvideo, weitere Informationen und ein Anmeldeformular zu diesem Projekt.