„Kreative im Gespräch“ am 13. September

Veröffentlicht am: 25 Aug. 20 in der Kategorie Aktuelles Unternehmensservice


Auf Einladung des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) findet das nächste „Kreative im Gespräch“ am Sonntag, 13. September 2020, im Haus von Caroline Jung, Richard-StraussStraße 7 in Reichertshofen statt. Beginn der Veranstaltung für Kultur- und Kreativschaffende aus dem Landkreis Pfaffenhofen ist um 10 Uhr.

Als international agierende Mosaikkünstlerin ist Caroline Jung seit 1998 tätig. In ihrem Impulsvortrag berichtet sie über ihre Arbeit als freischaffende Künstlerin sowie über die Erfahrungen mit der Organisation und Durchführung der Tage des offenen Mosaikateliers. Authentisch wird Jung auch über Höhen und Tiefen berichten und Mut machen, trotz schwerer Zeiten an die eigene Berufung zu glauben und seinen Träumen zu folgen.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum intensiven Netzwerken und dem Austausch mit den ausstellenden Künstlern. Aufgerufen zur Teilnahme sind Kreativschaffende aus dem Landkreis. Sie sind die Basis der Kultur- und Kreativwirtschaft: Autoren, Filmemacher, Musiker, bildende und darstellende Künstler, Architekten, Designer, Vertreter der Rundfunkwirtschaft und des Buch- und Pressemarktes sowie die Entwickler in der Games- und Softwareindustrie schaffen künstlerische Qualität, kulturelle Vielfalt, kreative Erneuerung und stehen zugleich für wirtschaftliche Dynamik und Innovation.
Die Veranstaltung ist Teil des LEADER-geförderten Projektes „MITeinander – ERFAHRUNGsaustausch – ERFOLGreich“, welches eine Förderung durch das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) erhält.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl ist eine verbindliche Anmeldung unter www.kuk-paf.de zwingend erforderlich. Die Veranstaltung findet im Freien unter Berücksichtigung der geltenden Vorschriften statt. Bei schlechter Wetterprognose entfällt sie. Besucher können die Ausstellung am Samstag, 12. September, von 12 bis 19 Uhr und am Sonntag, 13. September, von 11 bis 18 Uhr besuchen.