2. Hackathon für kleine und mittelständische Unternehmen im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm

Veröffentlicht am: 11 Sep. 20 in der Kategorie Aktuelles Fachkräfte & Bildung


Die letzten Wochen und Monate waren geprägt von Anpassungen und Veränderungen. Wie kann der unternehmerische Alltag gelingen, wenn gleichzeitig strenge Auflagen eingehalten werden müssen? Welche Möglichkeiten bieten sich, um dem Kunden das eigene Angebot virtuell zu präsentieren? Wie können interne Arbeitsabläufe optimiert und digitalisiert werden? Die Geschehnisse haben gezeigt, dass das Leben in vielen Bereichen schon deutlich digitaler gestaltet werden kann, als bisher gedacht. Warum also nicht diese Erkenntnisse nutzen, um die Digitalisierung im eigenen Unternehmen voranzutreiben?

Der 2. Hackathon für kleine und mittelständische Unternehmen – organisiert durch das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) – findet von Freitag, 25. September, 12 Uhr, bis Samstag, 26. September, 16 Uhr, in den GMW Studios in Baar-Ebenhausen statt. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Fragestellung, wie innovative Konzepte den Arbeitsalltag erleichtern können.

 

„Ein Hackathon ist kein abgedunkelter Raum voller Computerspezialisten, die sich nur in Programmiersprache verständigen. Es handelt sich vielmehr um ein modernes Konzept zum gemeinsamen Erarbeiten von Innovationen und neuen Lösungsansätzen“, erklärt KUS-Vorstand Johannes Hofner das Format. Ideen können dabei in die Tat umgesetzt und mithilfe erster Prototypen getestet werden.

 

„Das Knüpfen von Kontakten zwischen etablierten Unternehmensvertretern und kreativen Programmierern spiele bei der Veranstaltung ebenfalls eine wichtige Rolle“, heißt es weiter aus dem KUS. Die erarbeiteten Lösungen werden am Samstag, 26. September, um 14 Uhr, präsentiert und von einer Jury prämiert.

 

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem fortiss – Forschungsinstitut des Freistaates Bayern, dem Brigk – Digitales Gründerzentrum der Region, der Bayernwerk Netz GmbH, der Handwerkskammer für München und Oberbayern sowie dem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk aus Koblenz durchgeführt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine verbindliche Anmeldung unter www.hackathon-paf.de ist bis Freitag, 18. September, erforderlich.