Coronabedingte Absage der Ausbildungsmesse am 24. Oktober 2020

Veröffentlicht am: 20 Okt. 20 in der Kategorie Aktuelles Fachkräfte & Bildung


Die erste zentrale Ausbildungsmesse im Landkreis Pfaffenhofen, die am kommenden Samstag, 24. Oktober, in Geisenfeld hätte stattfinden sollen, ist abgesagt. „Im Hinblick auf die Entwicklung der Infektionszahlen und die neuesten Empfehlungen der Ministerien sehen wir uns zu dieser Absage gezwungen“, teilte das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) als Veranstalter heute mit.

„Die Gesundheit der Besucher und Aussteller hatte für uns zu jedem Zeitpunkt oberste Priorität. Mit dem umfangreichen Hygienekonzept, welches eigens für unsere Messe ausgearbeitet wurde, sahen die Fachbehörden und wir eine Durchführung bis zuletzt als vertretbar an“, sagt KUS-Vorstand Johannes Hofner. Neben dem Überschreiten des Wertes von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner im Landkreis liege seit dieser Woche jedoch auch der bayernweite Aufruf der Staatsregierung vor, bis Jahresende keine Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern auszurichten. „Wir sehen uns angesichts der aktuellen Lage und Einschätzung der Regierung in der Verantwortung und haben uns somit für die Absage entschieden“, so Hofner weiter.

Die Resonanz auf die erste zentrale Ausbildungsmesse im Landkreis sei im Übrigen überwältigend positiv gewesen. So waren Besuchstickets bereits Anfang der Woche komplett vergriffen. Im KUS werde man sich zeitnah mit den Planungen für 2021 und einem möglichen neuen Termin für die Messe befassen. Kontaktmöglichkeiten zu den Firmen aus dem Landkreis, die man am Samstag in Geisenfeld hätte treffen können, werden unter www.ausbildungskompass-messe.de veröffentlicht.