Coronavirus: Aktuelle Informationen für die Kultur- und Kreativwirtschaft

Veröffentlicht am: 14 Jan. 21 in der Kategorie Aktuelles Unternehmensservice


Die Kultur- und Kreativwirtschaft setzt sich zusammen aus Freischaffenden und / oder Unternehmern aus den Bereichen Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Markt für darstellende Künste, Designwirtschaft, Architekturmarkt, Pressemarkt, Werbemarkt sowie der Software-/Games-Industrie. Keine Konzerte, keine Veranstaltungen oder Ausstellungen. Für die Kultur- und Kreativwirtschaft stellt die Corona-Krise eine große Herausforderung dar. Nachfolgend haben wir die von offiziellen Stellen verfügbaren Informationen für Sie zusammengefasst:

Infos für die Gesamtbranche

Die Maßnahmen der Bundesrepublik im Überblick: Hilfen für Künstler und Kreative. Die Corona-Pandemie hat verheerende Folgen für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Vor allem viele kleine Kultureinrichtungen stehen am finanziellen Abgrund. Für Künstlerinnen und Künstler geht es um die Existenz. Hier finden Sie die Maßnahmen der Bundesregierung im Überblick und weitere Förderleistungen.

Speziell für diese Branche gibt es eine Übersicht aller relevanten Hilfsprogramme des Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft (bayernkreativ).

Weitere Orientierung zu dem Thema bietet der neugegründete Bayerische Landesverband zur Kultur- und Kreativwirtschaft.

Kreative Deutschland hat hier eine sehr gute Übersicht aller Fördermöglichkeiten geschaffen.

Corona-Nothilfe-Programm für GEMA-Mitglieder: Die Verwertungsgesellschaft GEMA hat ein 40 Mio. starkes Nothilfe-Programm für ihre Mitglieder aufgesetzt.

FilmFernsehFonds Bayern: Jetzt für die Zukunft: Bayern unterstützt Kreative mit neuer Förderung für Extended Realities (XR)- Formate

Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München: Neue Crowdfunding-Förderung in Zeiten von Corona.

Das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt München hat eine Telefon-Hotline eingerichtet. Diese ist jeweils Dienstag bis Freitag von 10-13 Uhr besetzt und unter der Telefonnummer 089-233 289 22 erreichbar.

Basierend auf der Corona-Pandemie kommt es bei Versicherten und abgabepflichtigen Unternehmen in der Künstlersozialversicherung zu Einnahmeausfällen. Die Künstlersozialkasse hat daher verschiede Maßnahmen ergriffen, um Zahlungserleichterungen zu verschaffen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Hotlines von Bund und Land

Für eine konkrete Beratung zu einzelnen Programmen bieten Bund und Land jeweils spezifische Hotlines.

Hotlines für Überbrückungshilfe und Novemberhilfe:

  • für prüfende Dritte: Tel. 030 52685087, Mo bis Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr (BMWI)
  • für Soloselbständige mit Direktantrag: Tel: 030 1200 21034, Mo bis Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr
  • für gewerbliche Antragsteller*innen: Tel. 089 5116-1111, Mo bis Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr (IHK München und Oberbayern)
  • allgemeine Hotline für Wirtschaftsfragen rund um Corona: Tel. 030 12002-1031 / -1032 (BMWI)

 

Hotline des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst für Solo-Selbständige / Stipendienprogamme / Kino-Anlaufhilfe:

Hotline: Tel: 089 122 22, Mo bis Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr

 

Servicehotline für Selbständige und Künstler*innen der Arbeitsagentur:

Tel: 0800 4555521, Mo bis Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr

 

Soloselbstständigenprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler sowie Angehörige kulturnaher Berufe online

Ab sofort (bis 31.03.2021) kann im Rahmen des neuen Soloselbstständigen-Programms beim Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst ein fiktiver Unternehmerlohn von max. 1.180 € für den Lebensunterhalt beantragt werden.

Hier geht’s zum Programm.

Bei der Ausgestaltung waren diesmal etwa 15-20 Branchenmitglieder im Begleitausschuss: Musikerin, Veranstalter, Sängerin, Schauspieler, VertreterInnen von Branchenverbänden etc., darunter auch Carola Kupfer, Vorstand des neuen Bayerischen Landesverbandes Kultur- und Kreativwirtschaft BLVKK.

 

Hygienekonzepte

Hygienekonzept Kulturelle Veranstaltungen und Proben, Stand 02.07.2020

Hygienekonzept für Kinobetriebe, Stand 15.06.2020

 

NEUSTART – Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultur-Einrichtungen

Gefördert werden Umbau- und Ausstattungsmaßnahmen von Kultureinrichtungen, die zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr (insbesondere mit dem SARS-CoV-2-Virus) in deren öffentlichen und nicht-öffentlichen Bereichen erforderlich sind.

Ausführliche Informationen unter https://neustartkultur.de/

 

Infos für den Architekturmarkt

Spezielle Informationen für den Architekturmarkt stellt die Bayerische Architektenkammer auf ihrer Webseite zur Verfügung.

 

Interview Hallertau.de

Welche besonderen Auswirkungen hat die Krise auf die Branche und wie könnten möglichen Lösungsansätze aussehen? Hallertau.de hat dazu ein Interview mit Beate Laux vom Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm geführt.

Zum Interview gelangen Sie hier.

 

Ansprechpartner im KUS

Ihr Anliegen lässt sich über die oben genannten Informationen und Verweise nicht klären? Selbstverständlich stehen Ihnen die Mitarbeiter im KUS auch für Fragen zur Verfügung.

Sie erreichen uns telefonisch unter 08441 40074-40 sowie per Email

Neue Informationen werden wir weiterhin auf dieser Webseite veröffentlichen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Hinweis: Wir informieren hier so gut es geht, es handelt sich aber keine rechtliche oder steuerliche Beratung und wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ebenso versuchen wir die Infos so aktuell wie möglich zu halten, können aber keine Gewähr hierfür geben.