Impulsveranstaltung zum Thema „Digitalisierung – Fluch oder Segen in der Ausbildung“ mit anschließender Digiscouts® Abschlussfeier am 5. Mai in Pörnbach-Puch

Veröffentlicht am: 22 Apr. 22 in der Kategorie Aktuelles Unternehmensservice


Digitalisierung verändert nicht nur Ausbildungsinhalte, sondern auch Ausbildungsmethoden. Für Arbeitgeber und Ausbilder ergeben sich dadurch permanent neue Fragen und Herausforderungen. In Verbindung mit der Abschlussveranstaltung des Projekts Digiscouts® Hopfenland Hallertau lädt das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) zu einem Impulsvormittag zum Thema „Digitalisierung – Fluch und Segen in der Ausbildung?“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 5. Mai von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr im Pucher Dorfheim in Pörnbach-Puch statt.

Neben einem Vortrag des Universitätsprofessors Theo Grassl präsentieren fünf Ausbildungsbetriebe aus dem Landkreis Pfaffenhofen, welche digitalen Ansätze im Rahmen des Projekts Digiscouts® Hopfenland Hallertau in den vergangenen sechs Monaten umgesetzt wurden. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte und vom RKW Kompetenzzentrum initiierte Projekt wurde vor Ort durch das KUS in Zusammenarbeit mit der IHK für München und Oberbayern, Geschäftsstelle Ingolstadt, betreut.

Das steckt hinter dem Digiscouts-Projekt: Im Team mit den Ausbildenden und den RKW Coaches entwickelten die Azubis Projektideen und setzten diese im Ausbildungsbetrieb um. Für die Unternehmen ergaben sich so neue Perspektiven hinsichtlich der digitalen Prozessoptimierung und die Digiscouts erhielten gleichzeitig die Gelegenheit, den digitalen Wandel im Unternehmen aktiv mitzugestalten. Entsprechend vielfältig sind auch die Digitalisierungsprojekte der fünf Unternehmen ausgefallen.

Eine verbindliche Anmeldung für alle interessierten Ausbildungsbetriebe ist noch bis 30. April online möglich: www.kus-pfaffenhofen.de/anmeldung