Selbstvertrauen, Sichtbarkeit und Netzwerken als zentrale Erfolgsfaktoren für Gründer

Veröffentlicht am: 3 Aug. 22 in der Kategorie Aktuelles Fachkräfte & Bildung Gründung


Bereits zum siebten Mal fand heuer die Netzwerkveranstaltung „KUS meets Gründer“ am 28. Juli 2022 statt. Der Einladung des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) folgten rund 30 Gründerinnen und Gründer aus dem Landkreis Pfaffenhofen. Im schönen Ambiente der Gärtnerei Fahn in Hohenwart genossen die Teilnehmer einen spannenden Abend, der mit einem thematischen Impulsvortrag startete und beim gemütlichen Get-Together bis in die späten Abendstunden ausklang.

 

Bereits in seiner Begrüßung griff KUS-Vorstand Johannes Hofner das zentrale Thema „Berufung“ auf: „Selbständigkeit und Unternehmertum sind keine klassischen Berufe, sondern eine Lebenseinstellung. Das Hobby zum Beruf zu machen bzw. aus Berufung heraus zu gründen, ist eine Eigenschaft, die viele Gründer erst dazu bewegt, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen“, so Hofner.

 

Was genau sich hinter dem Begriff der „Berufung“ verbirgt, erklärten die Referenten Astrid Reinhard und Detlef Krause von der Agentur SINNplus in ihrem anschließenden Impulsvortrag. Letztlich setze sich die eigene Berufung aus den fünf „W-Fragen“ zusammen: Wer gründet? Für wen wird gegründet? Welches Problem wird adressiert, welche Lösung wird angeboten und welches Ziel wird damit verfolgt“. Wer diese zentralen Fragen präzise beantworten könne, sei seiner eigentlichen Berufung sehr nahe und kann seine Produkte und Dienstleistungen authentisch und erfolgreich verkaufen, so die Experten. Darüber hinaus empfahl das Referenten-Duo insbesondere zu Beginn der Selbständigkeit, intensiv an der eigenen Sichtbarkeit zu arbeiten, ein gesundes Selbstvertrauen aufzubauen und regionale Gründer-Netzwerke und Angebote zu nutzen.

 

Erstmals fand „KUS meets Gründer“ nicht in einer Gastronomie-Location statt, sondern direkt in einem Betrieb vor Ort. Gastgeber und Gärtnerei-Inhaber Sebastian Fahn war ebenfalls zu Gast und berichtete über seine aktuelle Wachstumsphase. Mit seinem innovativen Neubau inklusive Café, direkt an der Paar gelegen, und der Gestaltung der eigenen Gärtnerei als Eventlocation war er den Teilnehmern ein inspirierendes Beispiel für Unternehmertum und Kreativität.

 

Beim anschließenden Abendessen nutzten die Gründer die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und wertvolle neue Kontakte zu knüpfen. Alle Angebote für Gründer, Jungunternehmer und Gründungsinteressierte aus dem Landkreis Pfaffenhofen sind unter www.kus-pfaffenhofen.de/gruendung abrufbar.