Ausbildungsmesse in Geisenfeld – praxisnahe und persönliche Berufsorientierung

Veröffentlicht am: 31 Aug. 22 in der Kategorie Aktuelles Fachkräfte & Bildung


Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr, findet am Samstag, 24. September, zum zweiten Mal die landkreisweite Ausbildungsmesse in Geisenfeld statt. Organisiert durch das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) informiert die Messe mit 80 Ausstellern über die vielfältigen lokalen Ausbildungsangebote.

„Über 1.000 Besucher im letzten Jahr zeigten uns, dass ein hohes Interesse an einer Veranstaltung rund um das Thema Ausbildung besteht“, erklärt KUS-Vorstand Johannes Hofner. „Umso mehr freut es uns als Veranstalter, dass dieses Jahr noch mehr Unternehmen die Möglichkeit nutzen, ihre Ausbildungsberufe zu präsentieren“, so Hofner weiter. Der Zuwachs von 30 Ausstellern im Vergleich zum Vorjahr zeige, wie wichtig der persönliche Kontakt mit potenziellen Nachwuchskräften ist.

„Die Ausbildungsmesse ist für uns die optimale Möglichkeit, mit jungen Menschen in persönlichen Kontakt zu treten, um ihnen unsere Ausbildungsberufe und weitere Karrieremöglichkeiten aufzuzeigen“, bestätigt Alexandra Liebhardt, Personalreferentin des Autohauses Michael Stiglmayr. Das Unternehmen habe bereits im Vorjahr sehr gute Erfahrungen mit der Ausbildungsmesse gemacht und sei gerne wieder mit dabei.

Cornelia Zenker, Teamleiterin Personal der Stadtwerke Pfaffenhofen, freut sich ebenfalls, das Unternehmen als regionalen Ausbildungsbetrieb auf der Ausbildungsmesse Geisenfeld präsentieren zu dürfen. „Als Teil eines modernen Kommunalunternehmens übernehmen unsere Auszubildenden Verantwortung für das Leben in und um Pfaffenhofen. Welche Voraussetzungen dafür notwendig sind und welche spannenden Aufgaben auf Interessierte warten, das zeigen unsere aktuellen Auszubildenden am 24. September vor Ort“, so Zenker.

Dabei profitieren nicht nur die Unternehmen vom persönlichen Austausch, auch die Besucher erhalten praxisnahe Informationen. „Zu unserem Messeteam gehören neben den Ausbildern immer aktuelle Auszubildende, die ganz persönliche Einblicke in den Ausbildungsalltag gewähren und auf alle Fragen eingehen können“, verrät Michael Weber, Leiter Corporate Strategie + Marketing der THIMM Gruppe. Dadurch könne man den jungen Besuchern individuell eine wichtige Orientierung bei der Berufswahl geben.

„Ein erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung ist ein wichtiger Meilenstein für die weitere berufliche Zukunft. Aufgrund des Fachkräftemangels sind Mitarbeiter mit abgeschlossener Berufsausbildung auf dem aktuellen Arbeitsmarkt gefragter denn je“, weiß Martina Sirl, Ausbilderin bei WOLF Anlagen-Technik. Das Unternehmen freue sich auf die persönlichen Besuche auf der Ausbildungsmesse. „Dank des direkten Kontaktes können sich zukünftige Auszubildende ein erstes Bild vom Ausbildungsbetrieb machen, wichtige Informationen und Ratschläge einholen und sich bei Interesse auch gleich einen Praktikumsplatz sichern“, so Sirl.

Die Autohaus Michael Stiglmayr GmbH, die Stadtwerke Pfaffenhofen a.d.Ilm, die THIMM Verpackung Süd GmbH & Co. KG und die WOLF Anlagen-Technik GmbH & Co. KG sind neben der Schreinerei L. Mayr GmbH & Co. KG und der Xervon Instandhaltung GmbH Sponsoren der Ausbildungsmesse 2022.

Der Zugang zur Messe ist nur mit einem gültigen Ticket möglich, das im Vorfeld kostenlos gebucht werden kann. Zudem können persönliche Gesprächstermine mit den jeweiligen Ausstellern vereinbart werden. Informationen zu den ausstellenden Unternehmen, zur Ticketregistrierung und Terminbuchung finden Interessierte unter: www.ausbildungskompass-messe.de

GESUCHT! #ausbildungsheldenpaf