Familienorientierte Unternehmensführung

Viele Unternehmen im Landkreis Pfaffenhofen pflegen bereits eine Unternehmenskultur, die Erwerbs- und Familienarbeit gleichermaßen als wichtig anerkennt. D.h. sie ermöglichen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Familienleben.

Ein Konzept für mehr Familienorientierung ist nicht nur für Großunternehmen möglich, sondern lässt sich für jede Unternehmensgröße und jedes Budget entwickeln. Ob flexible Arbeitszeiten, Zuschüsse zu Kinderbetreuungskosten, Ferienbetreuungsangebote bis hin zur betriebseigenen Kindertageseinrichtung – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Familienbewusstsein zahlt sich für Unternehmen aus:

Wenn Mitarbeiter sich als Menschen und nicht nur als Arbeitskraft wertgeschätzt fühlen, hat dies in aller Regel sogar positive Effekte auf die betriebswirtschaftlichen Zahlen. Im Vergleich zu weniger familienbewussten Unternehmen liegen Unternehmen mit hoher Familienorientierung bei den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen durchschnittlich um 15 Prozent vorne. Im Klartext bedeutet dies, die Beschäftigten sind:

  • produktiver
  • motivierter
  • fehlen seltener

 

Dies führt letztendlich zu geringerer Fluktuation.
Studien belegen außerdem, dass für qualifizierte junge Menschen die Familienfreundlichkeit bei der Arbeitgeberwahl eine ebenso wichtige Rolle spielt wie das Gehalt. Unternehmen, die sich dessen bewusst sind, haben im Wettbewerb um Fachkräfte die Nase vorn. Im Hinblick auf den demografischen Wandel wird sich dieser Trend in Zukunft noch verschärfen, da auch die Zahl der Beschäftigten, die Angehörige pflegen, steigen wird.

Wenn Sie als Unternehmen bei der Entwicklung und Einführung familienorientierter Konzepte und Maßnahmen Unterstützung benötigen, wenden Sie sich gerne an die Ansprechpartner im KUS.

Familienpakt Bayern

Familienfreundlichkeit ist ein wesentlicher Beitrag zur Arbeitskräftesicherung. Denn trotz Energiekrise und einem prognostizierten Konjunkturabschwung gibt es keine Hinweise auf eine langfristige Abmilderung der Personalengpässe in Bayern.

Bereits bei unserem Personalerstammtisch im Dezember 2022 hat sich herausgestellt, dass viele kleine und mittlere Betriebe kreative Ansätze zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie anbieten, dies allerdings im Arbeitgebermarketing nach außen wenig sichtbar wird.

Die Servicestelle Familienpakt Bayern unterstützt Sie dabei, sich als familienfreundlicher und attraktiver Arbeitsgeber noch besser zu positionieren. Zudem erhalten Sie über das kostenfreie Angebot regelmäßig wertvolle Impulse bei der Planung und Implementierung familienfreundlicher Maßnahmen im Betrieb.  

Aktuell sind über 1.200 Betriebe Mitglied im Familienpakt Bayern, davon vier aus dem Landkreis Pfaffenhofen. Als KUS möchten wir diese Anzahl in Zeiten des Fachkräftemangels deutlich erhöhen.

 

Logo VA Familenfreundlicher Landkreis
Kooperationsveranstaltung „Familienfreundlicher Landkreis Pfaffenhofen
Betriebliches Familienbewusstsein als wirksames Instrument der Arbeitskräftesicherung – Wie kann es gelingen?“

am Mittwoch, 08. März 2023 von 10 – 14:30 Uhr

Landratsamt Pfaffenhofen, Großer Sitzungssaal (3.OG),

Hauptplatz 22, Pfaffenhofen

 

Im ersten Teil erwartet Sie ein Fachimpuls zum Thema Familienfreundlichkeit mit erfolgreichen Praxisbeispielen aus dem Landkreis. Anschließend stellen sich die neuen Mitglieder im Landkreis vor und erhalten bei einer feierlichen Übergabe ihre Mitgliedsurkunde von Ministerialdirektor Christian Schoppik.

Nach einem Mittagsimbiss findet am Nachmittag – im Format des bewährten Personalerstammtisches – ein moderierter Praxisworkshop zum Thema „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ statt.

Das ausführliche Programm sowie alle wichtigen Informationen zur Mitgliedschaft im Familienpakt Bayern finden Sie im Anhang.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung bis 17. Februar 2023 ist online erforderlich unter www.kus-pfaffenhofen.de/anmeldung 

Mit Anmeldebestätigung erhalten Sie weitere Informationen, wie Sie unkompliziert und schnell Mitglied im Familienpakt Bayern werden können.

 

10.00 Uhr

Begrüßung
Albert Gürtner – Landrat des Landkreises Pfaffenhofen a.d. Ilm

10.10 Uhr

Grußwort und Einführung
Christian Schoppik – Ministerialdirektor im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

10.20 Uhr

Informationen + Angebote der Servicestelle Familienpakt Bayern
Julia Naetsch – Servicestelle Familienpakt Bayern

10.30 Uhr

Fachimpuls mit Blitzlichtern aus der Praxis „Arbeitskräfte finden & binden: Mit Familienfreundlichkeit überzeugen“
Anne Seefeld – Servicestelle Familienpakt Bayern
sowie
Meinhard Pohl – Airbus Defence and Space GmbH (angefragt)
Martin Schröter und Andrea Wrobel – Danuvius Klinik GmbH (angefragt)
Detlef Fuchs – HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG

11.00 Uhr

Vorstellung der neuen Mitglieder im Familienpakt Bayern
und Urkundenübergabe

11.30 Uhr

Pressefoto

11.45 Uhr

Get-together mit Stehimbiss

FOLGEND

Praxisworkshop „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“
Im Anschluss an die Urkundenübergabe haben Personalverantwortliche die Möglichkeit, konkrete Fragen aus der Praxis zum Thema „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ zu bearbeiten, neue Impulse zu erhalten und sich untereinander auszutauschen.

12.30 Uhr

Einführung
Anne Seefeld – Servicestelle Familienpakt Bayern
Jürgen Griesbeck – Servicestelle Familienpakt Bayern

12.50 Uhr

Workshop
Arbeit an Praxisbeispielen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

14.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Die Agenda finden Sie hier zum Download.

Informationen und Angebote zur Mitgliedschaft im Familienpakt Bayern finden Sie hier zum Download.

Bündnis für Familie:

Seit 15. Mai 2013 gibt es im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm ein Bündnis für Familie. Durch das Bündnis sollen die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien mithilfe bedarfsorientierter Projekte verbessert werden. An dieser der Initiative des Bundesfamilienministeriums beteiligen sich bundesweit über 670 Standorte. Der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm betrachtet Familienfreundlichkeit als Standortpolitik. Somit ist das Bündnis für Familie eine tragende Säule des familienpolitischen Gesamtkonzeptes „Familienaktiver Landkreis“. Themen der verschiedenen Arbeitsgruppen im Bündnis sind Vereinbarkeit Familie und Beruf, Inklusion und Pflege sowie Kinderbetreuung und Bildung.

Verschiedene Projekte in den Bereichen Notfallbetreuung, Ferienbetreuung und Angebote im familienaktiven Landkreis wurden in den Arbeitsgruppen bereits erfolgreich erarbeitet. Nach einjährigem Bestehen des Bündnisses im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm ist klar, dass die gemeinsame Arbeit Früchte trägt und in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden soll.

Bildliche Eindrücke vom Bündnisgeburtstag:

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies, um dieses Video anzusehen.

Sie können Bündnispartner werden:

Interessierte Unternehmen, Organisationen, Verbände und Privatpersonen sind herzlich eingeladen, dem Bündnis als Partner beizutreten. Nähere Informationen zum Bündnis für Familie sowie eine Liste der aktuellen Bündnispartner finden Sie hier.
Ansprechpartnerin im Landratsamt ist Frau Christina Berger (Tel. 08441 27-467, E-Mail).