Familienorientierte Unternehmensführung

Viele Unternehmen im Landkreis Pfaffenhofen pflegen bereits eine Unternehmenskultur, die Erwerbs- und Familienarbeit gleichermaßen als wichtig anerkennt. D.h. sie ermöglichen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Familienleben.

Ein Konzept für mehr Familienorientierung ist nicht nur für Großunternehmen möglich, sondern lässt sich für jede Unternehmensgröße und jedes Budget entwickeln. Ob flexible Arbeitszeiten, Zuschüsse zu Kinderbetreuungskosten, Ferienbetreuungsangebote bis hin zur betriebseigenen Kindertageseinrichtung – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Familienbewusstsein zahlt sich für Unternehmen aus:

Wenn Mitarbeiter sich als Menschen und nicht nur als Arbeitskraft wertgeschätzt fühlen, hat dies in aller Regel sogar positive Effekte auf die betriebswirtschaftlichen Zahlen. Im Vergleich zu weniger familienbewussten Unternehmen liegen Unternehmen mit hoher Familienorientierung bei den betriebswirtschaftlichen Kennzahlen durchschnittlich um 15 Prozent vorne. Im Klartext bedeutet dies, die Beschäftigten sind:

  • produktiver
  • motivierter
  • fehlen seltener

 

Dies führt letztendlich zu geringerer Fluktuation.
Studien belegen außerdem, dass für qualifizierte junge Menschen die Familienfreundlichkeit bei der Arbeitgeberwahl eine ebenso wichtige Rolle spielt wie das Gehalt. Unternehmen, die sich dessen bewusst sind, haben im Wettbewerb um Fachkräfte die Nase vorn. Im Hinblick auf den demografischen Wandel wird sich dieser Trend in Zukunft noch verschärfen, da auch die Zahl der Beschäftigten, die Angehörige pflegen, steigen wird.

Wenn Sie als Unternehmen bei der Entwicklung und Einführung familienorientierter Konzepte und Maßnahmen Unterstützung benötigen, wenden Sie sich gerne an die Ansprechpartner im KUS.

Bündnis für Familie:

Seit 15. Mai 2013 gibt es im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm ein Bündnis für Familie. Durch das Bündnis sollen die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien mithilfe bedarfsorientierter Projekte verbessert werden. An dieser der Initiative des Bundesfamilienministeriums beteiligen sich bundesweit über 670 Standorte. Der Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm betrachtet Familienfreundlichkeit als Standortpolitik. Somit ist das Bündnis für Familie eine tragende Säule des familienpolitischen Gesamtkonzeptes „Familienaktiver Landkreis“. Themen der verschiedenen Arbeitsgruppen im Bündnis sind Vereinbarkeit Familie und Beruf, Inklusion und Pflege sowie Kinderbetreuung und Bildung.

Verschiedene Projekte in den Bereichen Notfallbetreuung, Ferienbetreuung und Angebote im familienaktiven Landkreis wurden in den Arbeitsgruppen bereits erfolgreich erarbeitet. Nach einjährigem Bestehen des Bündnisses im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm ist klar, dass die gemeinsame Arbeit Früchte trägt und in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden soll.

Bildliche Eindrücke vom Bündnisgeburtstag:

Sie können Bündnispartner werden:

Interessierte Unternehmen, Organisationen, Verbände und Privatpersonen sind herzlich eingeladen, dem Bündnis als Partner beizutreten. Nähere Informationen zum Bündnis für Familie sowie eine Liste der aktuellen Bündnispartner finden Sie hier.
Auskunft erteilt das Sachgebiet Familie, Jugend, Bildung des Landratsamtes. Ansprechpartnerin ist Frau Luitgart Starzer (Tel. 08441 27-197, E-Mail).