„Umzüge, Bälle und Partys“- Während der freien Tage wird es närrisch im Landkreis Pfaffenhofen

Veröffentlicht am: 26 Feb. 19 in der Kategorie Aktuelles


Die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür und mit ihr zahlreiche Veranstaltungen im Landkreis Pfaffenhofen. Ob Fasching, Fasnacht oder Karneval – gefeiert wird überall gleich: mit bunten Kostümen und viel Konfetti. Das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) gibt Tipps für die freien Tage.

Fünfte Jahreszeit
Das wilde Narrentreiben startet bereits am Unsinnigen Donnerstag mit dem großen Faschingsremmidemmi auf dem Wolnzacher Rathausplatz. Neben den Eschelbacher Schäfflern ist auch die Narrhalla Ilmmünster bei der Vormittags-Sause mit dabei. Gebützt werden kann abends unter anderem mit der Faschingsgesellschaft Manschuko im Manchinger Hof, im Dorfheim Freinhausen oder beim Lucky in Seibersdorf.

Zum Faschingsvolkstanz findet man sich am Rußigen Freitag ab 20 Uhr im Gasthaus Alter Wirt in Rohrbach ein. Begleitet durch die Kapelle Maschant erwartet die Besucher ein unterhaltsamer Abend. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Die kleinen Faschingsfans kommen von 17 bis 20 Uhr in der Christuskirche Manching bei der Faschingskinderdisco auf ihre Kosten.

Traditionell wird es beim Faschingsball am Faschingssamstag im Manchinger Hof, bevor es zum großen Umzug am Faschingssonntag nach Reichertshausen geht. Bereits um 12 Uhr beginnt das gesellige Treiben auf dem Gelände des Bauhofes. Der Startschuss der Böllerschützen zum 52. Gaudiwurm fällt pünktlich um 13 Uhr. Zeitgleich ziehen auch die Narren beim Umzug in Baar-Ebenhausen los. Eine Stunde später starten dann der Manchinger Umzug sowie der Faschingsumzug in Vohburg mit anschließendem Faschingstreiben auf dem Marktplatz.

Bunt wird es am Rosenmontag ab 13.30 Uhr in Geisenfeld. Die Faschingsgesellschaft erwartet die Besucher mit einer großen Faschingsparty und Narrenbühne auf dem Rathausplatz. Ob Astronaut, Cowboy oder Prinzessin – einen tollen Nachmittag können Besucher ab 14 Uhr beim Kinderball in der Turnhalle Reichertshofen erleben.

Am Faschingsdienstag erreicht das Narrentreiben im Landkreis seinen Höhepunkt. Mit einem abwechslungsreichen Programm auf zwei Bühnen und einem Schlagerzelt sorgen die Maschkera von 12.30 bis 18.30 Uhr auf dem Pfaffenhofener Hauptplatz für beste Stimmung. Nähere Informationen zum Programm können unter www.pfaffenhofen.de/fasching eingesehen werden. Ab 18 Uhr beschließt die Narrhalla Ilmmünster die närrische Zeit mit einem zünftigen Kehraus beim Schrätzenstaller in Hettenshausen.

„Aba heit is’ koit“ heißt es gemäß der ersten Zeile des bekannten Schäfflerliedes bereits seit dem Dreikönigstag. Wer die Schäffler bisher noch nicht tanzen gesehen hat, sollte sich beeilen. Am Faschingsdienstag finden traditionell die allerletzten Tänze statt, bevor die Schäffler sich wieder in eine siebenjährige Pause verabschieden.

Den Abschluss der fünften Jahreszeit bildet am Aschermittwoch das traditionelle Geldbeutelwaschen mit dem OCV Steinkirchen um 15 Uhr beim Gasthof Sammer. Dieser Brauch beruht auf den „leeren“ Geldbeuteln und Gemeindekassen nach dem fröhlichen Faschingstreiben. Mit dem Waschen soll symbolisch neues Geld in Beutel und Kassen gespült werden.

 

Für diejenigen, die sich angesichts des Trubels bis Aschermittwoch lieber zu Hause verbarrikadieren, hat das KUS auch Narren-freie Tipps parat:

Kunst und Kultur
Auf eine Reise „Entlang der Seidenstraße“ entführt die in Frankreich lebende Künstlerin Friederike Bach-Wentzler in der Städtischen Galerie Pfaffenhofen. Die Künstlerin verwendet für ihre Arbeiten ausschließlich von ihr selbst gefärbten Seidensatin, der je nach Standpunkt des Betrachters seine Farbnuancen ändert. Die Ausstellung kann bis zum 17. März betrachtet werden. Der Eintritt ist frei.

Schwungvolle Musik und originelle Lieder garantieren die Pfaffenhofener Hafenmusik und der Pichler Zwoag‘sang am Samstag, 9. März, um 19 Uhr im Festsaal des Rathauses Pfaffenhofen. Barbara Hausner und Franz Rubey tragen mit humorvollen Texten und kleinen Sketchen zum Gelingen des Abends bei. Der Eintritt ist frei.

Den musikalischen Abschluss der freien Tage liefert das „Rathauskonzert 5+1“ mit den VokalSolistenAugsburg. Im Jahr 2003 gegründet, hat sich das Ensemble weit über die Grenzen von Bayerisch-Schwaben hinaus etabliert. Die Konzertformate reichen dabei von klassischen Oratorien bis hin zu a-cappella-Programmen. Das Konzert ist am Sonntag, 10. März, um 20 Uhr in der Spitalkirche. Karten sind zum Preis von 17 Euro (ermäßigt 9 Euro) erhältlich.

Familien und Kinder
Zauberhaft wird es am Donnerstag, 7. März 2019, im Haus der Begegnungen in Pfaffenhofen. Der Magier Pierre Breno lädt alle Kinder ab sechs Jahren von 14 bis 16 Uhr zu einem Zauber-Workshop ein. Die Teilnahme kostet 19,50 Euro. Karten sind beim Pfaffenhofener Kurier und allen Donaukurier-Geschäftsstellen erhältlich.

Am Freitag. 8. März, verwandelt sich die Preysinghalle in Wolnzach in eine Musicalbühne. Die Aufführung „Bartimäus“ verspricht Unterhaltung für die ganze Familie. Beginn ist um 17 Uhr, der Einlass erfolgt bereits eine Stunde vor Konzertbeginn. Der Eintritt ist frei.

Einen gelungen Abschluss der Ferien bietet der Reichertshausener Frühlingsbasar am Sonntag, 10. März. Von 10 bis 12 Uhr können nach Lust und Laune Kinderkleidung und Spielzeug eingekauft werden.

Die kostenlosen Printprodukte erleichtern die Ausflugsplanung und können beim KUS angefordert (Tel. 08441 40074-40, info@kus-pfaffenhofen.de) oder online heruntergeladen werden.